Licht und Schatten bei 4:0 und 0:4…

Eine Woche vor der Stunde der Wahrheit, dem Saisonauftakt in der Premiere League bei Arsenal London, fanden nun unsere Vorbereitungsspiele ihr Ende, wobei Licht und Schatten einmal mehr wechselten.
Während in der Vorwoche das letzte Match der US-Tour mit 1:2 gegen den AS Rom verloren ging, standen auch am Wochenende besondere Spiele an.

Am Samstag dominierten wir dabei im Londoner Wembley Stadion vor über 90.000 meist in Rot gekleideten Zuschauern  den FC Barcelona, den wir mit 4:0 bezwingen konnten.
Der spanische Meister trat abgesehen vom brasilianischen Olympiateilnehmer Neymar mit einer Top-Elf an, darunter Lionel Messi sowie die Ex-Liverpooler Suarez und Mascherano.

Durch eine starke Defensivleistung, teils extremes Pressing und Top-Angriffe mit überfallartigen Kontern sowie danke des ein  und anderen gegnerischen Abwehrfehlers war es und möglich, die Katalanen so deutlich in die Schranken zu weißen.

Einen Tag später stand beim FSV Mainz 05 die Rückkehr von Jürgen Klopp an seine alte Wirkungsstätte an, wobei unser Aufgebot vom Match gegen Barca erwartungsgemäß deutlich durcheinandergewirbelt wurde. Das machte sich auch auf dem Rasen bemerkbar, wo wir letztlich eine empfindliche 0:4 Niederlage akzeptieren mussten.

Dennoch war „Kloppo“ anscheinend nicht gänzlich unzufrieden: „Wir können besser Fußball spielen. Wir wussten schon, dass wir die Spiele in Barcelona und Mainz mit sehr unterschiedlichen Mannschaften würden angehen müssen. Das Problem war, dass der Gegner viel gieriger war. Wir waren einfach meilenweit davon entfernt, was wir zeigen wollen. Als Trainer gibt es so Tage. Wir sind auf einem richtig guten Weg, den man heute nicht mal im Ansatz erkennen konnte. Es gab auch Dinge, die mir gefallen haben. Das möchte man kaum glauben, aber es gab ein paar Dinge, die in Ordnung waren.“

Wir hoffen, dass nun in der verbleibenden Zeit noch das „Feintuning“ gelingt – für  einen möglichst erfolgreichen Saisonstart am nächsten Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code