Erst bad news (Loris Karius verletzt), dann Milan bezwungen!

In unserem zweiten Match des sogenannten International Champions Cups besiegten unsere Reds den AC Mailand in Santa Clara mit 2:0.

Nach 59. Minuten war es der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Divock Origi, der uns in Führung brachte. Firminho sorgte in der 72. Minute für den 2:0 Endstand. Allerdings wäre bei besserer Chancenverwertung ein durchaus höherer Sieg gegen einen eher schwachen AC Mailand – zuletzt Auftaktsieger im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern – möglich gewesen.

Vor dem Match wurde bekannt, dass sich Keeper Loris Karius im Spiel gegen Chelsea einen Handbruch zuzog, als er bei einer Faustabwehr den Kopf von Dejan Lovren traf.
Loris Karius muss sich nun einem operativen Eingriff unterziehen. Damit wird der 23-Jährige unseren Reds bis etwa Mitte Oktober fehlen, denn unsere Verantwortlichen sprachen von sechs bis zehn Wochen Pause.

„Das ist nicht cool für uns, das ist nicht cool für den Jungen. Aber wir können es nicht ändern, also müssen wir damit leben“, sagte Jürgen Klopp und ergänzte in gewohnter Manier: „Jeder weiß: Eine gebrochene Hand ist nicht gerade das Beste, was ein Torhüter haben kann.“

Wir wünschen Loris eine erfolgreiche OP, gute Besserung und eine baldige Rückkehr ins Tor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code