„Tix4Kids“ – der etwas andere Saison-Rückblick…!

Die Jugendlichen bei „Tix4Kids“ gegen West Ham

Bedingt durch die infolge einer fortschreitenden Kommerzialisierung hohen Eintrittspreise liegt das Durchschnittsalter der Zuschauer in den Premier League-Stadien seit Jahren  jenseits der Vierzig. Kinder und Jugendliche sind deutlich unterrepräsentiert, was auf Dauer die Gefahr in sich birgt, dass den Clubs ganze Supporter-Generationen verloren gehen.
Dies trifft leider auch auf unseren Liverpool FC zu, der gerade für seine einmalige Atmosphäre an der Anfield Road so berühmt ist. Doch diese lebt natürlich nicht primär von der riesigen weltweiten Fangemeinde unserer „Reds“, sondern von den Zuschauern im Stadion und dabei natürlich insbesondere von den Supportern direkt aus Liverpool bzw. Merseyside.
Um den Mythos Anfield live zu erleben, ist man im Ausland bereit viel Geld zu bezahlen. Das macht die Tickets für viele der einheimischen „Scouser“ auf Dauer unerschwinglich, was wir mit einiger Besorgnis sehen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dem in kleinen Schritten mit den uns verfügbaren Mitteln entgegenzuwirken und so zumindest ein Zeichen zu setzen. Entstanden ist daraus unser Projekt „Tix4Kids“.
In Zusammenarbeit mit Supportern direkt aus Liverpool, die im Vorfeld der Spiele die Kinder und Jugendlichen aussuchen, ermöglichen wir diesen dabei mittels der von uns georderten Tickets einen Anfield-Besuch.

Sichtlich stolze Väter und Söhne zum „Dad & Lad“-Day gegen Chelsea

Nachdem wir in der letzten Saison gemeinsam mit Jamie Carragher’s „23Foundation“ einen ersten Versuch wagten und einem 5-jährigen Jungen samt seinem Vater das grandiose Live-Erlebnis eines 3:0 Derby-Sieges gegen Everton ermöglichten, forcierten wir in diesem Frühjahr die Kooperation mit der „Spirit of Shankly Liverpool Supporters Union“ (SOS, deutsche Infos). Konkret nutzten wir die Heimspiele gegen West Ham United (0:0) am 7. April sowie gegen den späteren Europa League-Sieger Chelsea (2:2) am 21. April 2013, um einige Kids glücklich zu machen.
Durch Informationen auf der SOS-Homepage zur Aktion gegen die „Hammers“ und den Tickets gegen die „Blues“ wurde unser Projekt auch in Liverpool einer breiteren Öffentlichkeit bekannt und gemeinsam fanden wir so die richtigen Adressaten für unser Vorhaben: zunächst vier Jugendliche sowie später zwei Väter mit ihren Söhnen unter dem Motto „Dad & Lad“ („Vater und Junge“).Die diesjährigen Aktionen kamen ebenfalls sehr gut an und wurden von German Reds-Mitgliedern unterstützt, die am jeweiligen Spieltag vor Ort an der Anfield Road waren und die Tickets sowie je einen German Reds-Schal für jeden Beteiligten als Erinnerungspräsent überreichten.
Wir hoffen nun, unser Projekt auch in der neuen Saison fortführen und möglichst viele Liverpool-Supporter für das Grundanliegen sensibilisieren zu können!!!

Walk on…, Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code