Vor 100 Jahren wurde Bill Shankly geboren

Mit einer großen Choreographie, mit einer Schweigeminute, mit Applaus und mit ständigen Sprechchören würdigten alle Zuschauer gestern im Stadion, aber besonders der Kop die größte Trainerlegende vom Liverpool FC.

Er gewann nicht die meisten Titel, aber er schaffte den Aufstieg 1962, formte das Team zu eines der Besten auf der Welt und brachte diese unglaubliche Beziehung zwischen Trainer, Mannschaft und Fans in den Verein, die seines Gleichen sucht!! Er lebte die Leidenschaft Fussball und übertrug sie auf das ganze Umfeld. Da er aus den Reihen des normalen Volkes kam, waren für ihn die Anhänger genauso wichtig, wie das ganze Team ! Außerdem machte er Fußball in Liverpool zu einem kulturellen und politischem Ereignis! Seine Ideale im normalen Leben übertrug er in den Sport:

Im Sozialismus, an den ich glaube, arbeitet jeder für den anderen und alle bekommen einen Teil des Gewinns. So sehe ich Fußball

Unvergessen ist auch sein Spruch:

“ Einige Leute denken, Fußball sei eine Sache auf Leben und Tod. Ich mag diese Haltung nicht. Ich kann versichern, dass es viel ernster ist als das.“

Die aktuelle Mannschaft schenkte ihm zu seinem Jahrestag dann auch mit viel Leidenschaft einen 1:0 Sieg gegen den großen Rivalen ManU. Sie ist außerdem jetzt nach 3 Spieltagen Tabellenführer und es darf wieder gehofft und geträumt werden……

YNWA

 

Seine Biographie:

Shankly wurde als jüngstes von elf Kindern in der kleinen Arbeiterstadt Glenbuck im Süden Schottlands geboren. Seine Laufbahn als Fußballer startete er beim lokalen Verein, den Glenbuck Cherrypickers, der allerdings aufgelöst wurde, bevor Shankly ein Spiel mit der ersten Mannschaft absolvieren konnte. Er gelangte daraufhin über Cronberry Eglinton schließlich nach England zu Carlisle United. Nach einer Saison wechselte er 1933 zu Preston North End, wo er sich als kämpferischer Mittelfeldspieler einen Namen machte und bis zu seinem Karriereende als Spieler 1949 blieb.

Trainerlaufbahn

Kurz nach seinem Rücktritt übernahm Shankly einen Job als Trainer bei seinem früheren Verein Carlisle. Schon dort setzte er seine eigene Philosophie um, krempelte den in der Third Division festsitzenden Club völlig um und erreichte mit ihm in seiner zweiten Saison den 3. Rang. Doch wegen Streitigkeiten mit dem Management wechselte er zu Grimsby Town, das er ebenfalls nach kurzer Zeit und ohne größere Erfolge verließ. In der Folge versuchte er mit dem Provinzclub AFC Workington‘ einen Neuanfang. Der Respekt, den sich die Mannschaft unter seiner Leitung erspielte, ließ Huddersfield Town aus der Second Division auf ihn aufmerksam werden. Anfangs nur mit den Junioren betraut, stieg er bald zum Coach der 1. Mannschaft auf. Es kam jedoch erneut zu Zwistigkeiten mit dem Management, welches die besten Spieler verkaufte. Deshalb kam ihm ein Angebot aus Liverpool im November 1959 gerade recht. Mit Liverpool kam für Shankly endlich der große Erfolg. 1962 stieg die Mannschaft in die First Division, der damaligen höchsten Spielklasse in England, auf, nur um zwei Jahre später den sechsten Meistertitel der Vereinsgeschichte zu gewinnen. Im Jahr darauf gewann Liverpool den FA Cup und brillierte in der folgenden Saison, als der Verein nicht nur die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, sondern auch im Europapokal der Pokalsieger überraschte und das Finale nur knapp verlor. Nach dem Titelgewinn 1966 folgte eine längere Trockenzeit. Die Mannschaft war allmählich überaltert, und es wurden lange keine neuen Spieler mehr eingekauft. Erst nach einem Generationenwechsel gewann man 1973 Meisterschaft und den UEFA-Pokal. Damit war Liverpool zu den ganz Großen in Europa aufgestiegen. In der folgenden Saison wurden die Reds in der First Division zwar von Leeds United auf den zweiten Rang verwiesen, konnten dafür den FA Cup für sich entscheiden. Nach 43 Jahren im professionellen Fußball, davon 15 Jahre als Trainer bei Liverpool, gab Shankly im Juli 1974 seinen Rücktritt bekannt.

 

Trivia

Bronzestatue an der Anfield Road

Gedenkstein in Bill Shanklys Geburtsort Glenbuck

Zu Ehren Shanklys wurde vor der legendären Kop an der Anfield Road eine lebensgroße Bronzestatue von ihm errichtet. Sie trägt die Inschrift: He made the people happy – Er machte die Menschen glücklich. Shanklys Asche wurde nach seinem Tod auf dem Rasen des Stadions an der Anfield Road verstreut.

Statistik

Erfolge als Spieler

  • FA-Cup-Sieger mit Preston North End 1938

Erfolge als Trainer

  • Aufstieg in die First Division mit Liverpool 1962
  • Englischer Meister mit Liverpool 1964, 1966, 1973
  • UEFA-Pokalsieger mit Liverpool 1973
  • FA-Cup-Sieger mit Liverpool 1965, 1974

 

Quelle Biographie: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code