4:3 Dramatik in Anfield…

In einem denkwürdigen Match starteten wir heute in Anfield erfolgreich in die Premier Legue-Heimspiele des Jahres 2019.

Nach dem knappen 1:0 Vorwochensieg in Brighton hieß der Gegner Crystal Palace, das im Dezember den amtierenden Meister ManCity in dessen Stadion mit 3:2 bezwingen konnte. Wir waren also gewarnt und es wurde die erwartet schwere Aufgabe in einem Match, vor dessen Kick off unser Liverpool FC mit Bob Paisley den erfolgreichsten Manager seiner Historie anlässlich dessen 100. Geburtstags ehrte (Video).

Trotz überlegen geführtem Match (70% Ballbesitz) gingen die sehr tief stehenden Eagles in der 34. Minute in Führung, die auch den Halbzeitstand bedeutete.

Unmittelbar zum Auftakt zur zweiten Hälfte erzielte Mo Salah (46.) mit unfreiwilliger Unterstützung des Palace-Keepers den Ausgleich. Bobby Firmino machte daraus einen Doppelschlag, als er in der 53. Minute zur Führung unserer Reds traf, die zugleich unseren 1000. Heimtreffer in der Premier League-Geschichte bedeutete.

Infolge eines Abwehrfehlers bei einer gegnerischen Ecke mussten wir in der 65. Minute den Ausgleich hinnehmen. Doch nur zehn Minuten später stellte Mo Salah den alten Abstand wieder her.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit erhielt James Milner nach Foulspiel die gelb-rote Karte. In der daraus resultierenden Unterzahl gelang uns prompt durch Sadio Mane die vermeintliche 4:2 Vorentscheidung (90.+3).

Doch die Londoner kamen nochmals zurück und erzielten den erneuten Anschlusstreffer (90.+5). Das 4:3 stellte dann aber den vielumjubelten Endstand in einem turbulenten Match dar, in dem wir so viele Gegentreffer kassierten, wie in allen Premier League-Heimspielen der aktuellen Saison zusammen.

Dabei agierten die Gäste hocheffizient, denn alle ihre drei wirklichen Schüsse auf’s Tor gingen leider auch ins Netz! Doch letztlich ging alles gut für unsere Reds!!!
Wie groß dabei aber die Anspannung war, zeigte sich nach dem Abpfiff, als Jürgen Klopp seinen Emotionen einmal mehr freien Lauf ließ…

Tolle Meldungen gab es in den letzten Tagen zudem in unserer Defensiv-Abteilung, wo unser unermüdlich fightender Braveheart Andy Robertson und Youngster Trent Alexander-Arnold neue Langzeit-Verträge unterzeichneten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code